Golf in Lohne – Wie fing es an?

Schon seit Beginn der 90er Jahre befasst sich der Theo Gellhaus – Besitzer von Gut Brettberg – mit dem Gedanken, auf Teilen seines landwirtschaftlichen Anwesens einen Golfplatz zu bauen. Er sucht Alternativen zur Landwirtschaft. Nach langwierigen Überlegungen und vielen Gesprächen mit Fachleuten beauftragt er schließlich Anfang 1996 den Architekten Christoph Städler aus Münster und den Platzbauerfirma Sommerfeld aus Aurich mit den Vorplanungen für einen Golfplatz.

Theo Gellhaus weiß, dass der Lohner Zahnarzt Dr. Hans-Theo Steinkamp ein begeisterter Golfer ist. Daher fragt er ihn im Juni 1996 unter Vorlage seiner bisherigen Vorplanungen, was er davon halte, in Lohne einen Golfplatz zu bauen.

Kurz darauf am Schützenfestsonntag im Juli 1996 sitzen Dr. Steinkamp und Ludger Schlarmann an der Theke des Schützenhofes und besprechen die Idee von einem Golfplatz in Lohne bei einem Glas Wodka. Nach und nach kommen weitere honorige Lohner Herren dazu: Hermann Fahling, Rolf Otte-Witte, Gottfried Nordlohne und Heinz Dettmer. Nach einem intensiven Gedankenaustausch, der bei Wodka und Bier zunehmend begeisterte Formen annimmt, wird dann die absolute Notwendigkeit festgestellt, in Lohne einen Golfclub zu gründen und einen Golfplatz zu bauen.

So fing es an, – und so kamen die Lohner zu ihrem Vereinsgetränk „Wodka“, und zwar eine ganz speziellen Marke.

Danach gehen die Überlegungen und Planungen im schnellen Tempo weiter:

  • August 1996: Auf dem Hof Gellhaus trifft sich eine Interessengruppe, um das künftige Golfplatzgelände zu besichtigen.
  • Ab Oktober 1996 finden im Schützenhof regelmäßige Treffen der Interessengruppen mit unterschiedlicher Besetzung statt, um ein Konzept zur Finanzierung des Golfplatzes sowie einer Clubgründung zu erarbeiten.
  • Anfang Dezember 1996 arbeiteten Rolf Otte-Witte und Hermann Fahling zusammen mit Heinz Dettmer und Ernst Rießelmann ein endgültiges Finanzierungskonzept aus: Danach sollen 20 Investoren das Grundkapital zur Verfügung stellen und eine Gesellschaft gründen, die den Golfplatz baut. Die restlichen Kosten werden finanziert.
  • Innerhalb von nur zwei Wochen gelingt es, aus dem hiesigen Raum 22 Investoren für das Golfplatzobjekt zu gewinnen.
  • Kurz vor Weihnachten 1996 beschließen die Initiatoren daraufhin, im Februar einen Golfclub zu gründen.
  • 05. Februar 1997: Nach einem Aufruf in der Oldenburgischen Volkszeitung (OV) trafen sich rund 80 Interessenten zur Gründungsversammlung im Schützenhof Lohne und gründeten unseren Club mit dem Namen „Golfclub Gut Brettberg Lohne e.V.“. 
    Aus der Versammlung wird der erste amtierende Vorstand gewählt mit Dr. Steinkamp als Präsident.
  • 08. Februar 1997: Im Hause der Firma Frieling in Lohne gründen die 22 Investoren eine Gesellschaft unter dem Firmennamen Golfplatz Gut Brettberg GmbH u. Co. KG mit dem Ziel, in Lohne einen Golfplatz mit Clubhaus zu erstelle. Zu Geschäftsführern werden Ed Decker und Rolf Otte-Witte gewählt.
  • Noch im Februar 1997 beauftragen die Geschäftsführer der KG den Architekten Christoph Städler mit der endgültigen Planung des Golfplatzes und der Durchführung des Genehmigungsverfahrens.
  • Im März 1997 findet in Vechta eine Antragskonferenz statt, bei der ca. 20 Träger öffentlicher Belange zum beabsichtigten Golfplatz angehört werden.
  • Noch im gleichen Monat gibt die KG ein Gutachten in Auftrag, das die Umweltverträglichkeit des geplanten Golfplatzes zum Gegenstand hat.
  • Die Stadt Lohne initiiert das für den Golfplatzbau notwendige Raumordnungsverfahren nebst Änderung des Flächennutzungsplanes. – Zu erwähnen ist an dieser Stelle, dass die Stadt Lohne dem Golfplatzprojekt von Anfang an positiv gegenübergestanden und hervorragende und zügige Unterstützung geleistet hat.
  • April 1997: Der Vorstand entscheidet sich für das Clublogo, das von dem Designer Stulier in Düsseldorf entworfen wurde.
  • Mai 1997: Der Club beantragt die Aufnahme in den Deutschen Golfverband (DGV). Gleichzeitig schließt der Club mit dem Golfclub Thülsfelder Talsperre eine Nutzungsvereinbarung ab, wonach der Golfclub Lohne die Golfanlage des Thülsfelder Clubs bis zur Fertigstellung des eigenen Platzes benutzen kann.
  • 22. Mai 1997: Im „Hotel Deutsches Haus” findet eine erste Mitgliederversammlung statt.
  • Am Schützenfestsonntag 1997 wird das 100. Vereinsmitglied aufgenommen.
  • Oktober 1997: Der Golfclub schließt mit den Eigentümern langfristige Pachtverträge für den Golfplatz ab. Rund 65 Hektar landwirtschaftlicher Fläche werden angepachtet.
  • Dezember 1997: Die 22 Investoren entscheiden über den Architektenwettbewerb zum Clubhausneubau. Der Entwurf des Architekten Gottfried Nordlohne wird mehrheitlich angenommen.
  • 05. Dezember 1997: Unter der Mitgliedsnummer 3370 erfolgt die Aufnahme unseres Clubs als ordentliches Mitglied im Deutschen Golfverband e.V..
  • Januar 1998: Im „Hotel Deutsches Haus“ in Lohne findet die erste ordentliche Mitgliederversammlung statt. Der Verein zählte zu diesem Zeitpunkt 220 Mitglieder.
  • Juli 1998: Der Landkreis Vechta erteilt die Baugenehmigung für den Golfplatz und das Clubhaus. Die Firma Sommerfeld (Aurich) beginnt mit den Erdarbeiten. Das ist gebührender Anlaß für ein kleines Fest unter dem Motto „Der erste Spatenstich”.
  • August 1998: Unter 18 Bewerbern entscheidet sich der Vorstand für die Einstellung des Pros Ron Tickle und dessen Assistenten Grant Sinclair.
  • September 1998:Beginn der Bauarbeiten für das Clubhaus.
  • 07. September 1998: Mitgliederversammlung im „Deutschen Haus“. Unter anderem den Mitgliedern werden die neuen Pros vorgestellt. Weiterhin erläutert der Architekt Städler die Planungen für den Golfplatz und der Architekt Nordlohne die Planungen für das Clubhaus.
  • 03. Oktober 1998: Die Driving-Range wird mit einem großen Fest eröffnet. Das Jugendtraining läuft an. Die ersten Regelabende finden ab diesem Zeitpunkt in Schützenhof statt.
  • Im Herbst 1998 beeinträchtigen erhebliche Schlechtwetterperioden die Bauarbeiten für den Golfplatz.
  • Ende Dezember 1998 hat der Club rund 300 Mitglieder.
  • 17. Januar 1999: Der Club führt erstmalig ein 18-Loch-Turnier im GC Thülsfelder Talsperre durch.
  • 18. Februar 1999: Richtfestfeier im Clubhaus.
  • 02. März 1999: Mitgliederversammlung im „Hotel Deutsches Haus“. Der bisherige Vorstand wird wiedergewählt.
  • März 1999: 1000 Sträucher, 300 Stück 10-jährige und 100 Stück 25-jährige Bäume werden gepflanzt.
  • Der Club führt seine ersten Turniere durch:
    14.04.1999: Pro-Shop Turnier im GC Thülsfelde.
    22.05.1999: Fahling-Cup im GC Ankum.
    26.06.1999: Renault-Osterhoff-Cup im GC Varus.
    17.07.1999: Busse-Decker-Scramble im GC Wagenfeld.
    07.08.1999: Mercedes-Menke-Cup im GC Hatten.
  • Juni 1999: Die Gastronomie wird erstmalig verpachtet.
  • Juli 1999: Das Finanzamt Vechta erkennt unseren Club als gemeinnützig an.
  • Sept. 1999: Der Golfplatz und das Clubhaus sind fertiggestellt.
  • Am 18. September 1999 wird der Golfplatz eröffnet. In einer feierlichen Zeremonie weihen die Pfarrer Matschke (kath.) und Meyer (evg.) Golfplatz und Clubhaus ein.
    Bürgermeister Diekmann, Stadtdirektor Niesel sowie die Bürgermeister und Stadtdirektoren der umliegenden Gemeinden und Vertretungen des GC Thülsfelder Talsperre und GC Vechta-Welpe nebst vielen Clubmitgliedern nehmen an dieser Eröffnungsfeier teil.
    Clubpräsident Dr. Steinkamp eröffnete den Golfplatz mit dem Abschlag des „Goldenen Balles“.
  • Das Eröffnungsturnier wird unter Teilnahme vieler Clubmitglieder und Gäste durchgeführt. – Die Golfplatzeröffnung findet ihren gebührenden Abschluss in einem großen Festball am Abend im Festzelt auf dem Golfplatz.
  • Zu diesem Zeitpunkt (September 1999) hat unser Club 340 Mitglieder, – obwohl bis dahin noch ohne Platz.

Resümee:

Von einer vagen Golfplatzidee beim 1. Glas Wodka auf dem Lohner Schützenfest (Juli 1996) bis zur Platz- und Clubhauseinweihung (Sept. 1999) sind gerade mal drei Jahre vergangen. In unserer Gegend redet man deshalb nicht ohne Grund vom „Lohner Wind”.

Textquellen: Ludger Schlarmann und Willi Zumbrägel